Chronik

Ich, GŁnther Mayer, kam praktisch ?ber meinen Beruf als Bediensteter des Landespensionistenheimes Raabs/Thaya zu meinem Hobby, der Edelbranderzeugung. In diesem Heim betreue ich auf ca. 5.000 m2 Grund unter anderem 80 Obstb?ume. Zur Verwertung des Fallobstes sowie als Besch?ftigungstherapie f?r die Bewohner – sprich gemeinsames Sammeln oder Pfl?cken und Verwerten des Obstes sowie gesellige Zusammenk?nfte beim gemeinsamen Verkosten der verschiedenen Endprodukte – wurden anfangs mit einem geliehenen Brennofen die ersten Versuche gestartet. Im Jahre 1995 wurde schlie?lich eine kleine Brennerei (Foto) f?r das Heim gekauft, die ich auch f?r meine ersten hobbym??igen Edelbranderzeugungen verwenden durfte.

Dieses Hobby wurde durch das Lesen verschiedener Fachb?cher und den Besuch diverser Kurse intensiviert und aufgrund der steigenden Nachfrage immer mehr ausgeweitet. Aus meinem Hobby wurde somit eine gro?e Leidenschaft und ich erwarb im Jahre 2000 eine gro?e Hochleistungs-Wasserbadkolonnenbrennerei und meldete das Gewerbe des Spirituosenerzeugers in Hollenbach Nr. 117 an. Im Zuge dieses Kaufes ?nderte ich auch meine Registrierung von Abfindungsbrennerei auf Verschlussbrennerei, da ich dadurch auch die Berechtigung habe, nicht nur meine eigenen Produkte zu verarbeiten, sondern auch Obst zuzukaufen. Ich achte dabei aber sehr stark auf die Qualit?t dieses Obstes, da man nur mit einem guten Rohstoff ein gutes Endprodukt erreichen kann.

Da der Brennofen die beachtliche H?he von 3 Metern aufweist, musste auch der entsprechende Zubau zum Einfamilienhaus errichtet werden, in dem nunmehr seit 2003 die Brennerei in Betrieb ist. Dieser Zubau besteht aus einem Verarbeitungs-, einem Brenn-, einem Verkostungs- und einem Lagerraum.

Mittlerweile umfasst meine Produktpalette nicht nur Edelbr?nde und Lik?re, sondern auch Moste, Fruchts?fte, Nektare und Fruchtaufstriche, die bei den verschiedensten Messen bereits mehrfach pr?miert wurden.

Au?erdem bin ich Gr?ndungsmitglied des "Obstbrandweges Thayaland", der aus 10 Schnapsbrennern der Region besteht, die gemeinsam Veranstaltungen und Schulungen durchf?hren.Der Obstbrandweg soll ein touristischer Fixpunkt der Region werden.

Copyright © 2006 ADEOO, All rights reserved